Der Impact des Surface Hub auf unsere Marketing Meetings

Wie das Surface Hub mit CollaBoard unsere Meeting-Kultur verändert

Im folgenden Interview erzählt Tamara Wasser, wie sich bei der IBV die Marketing Meetings verändert haben. In unserem Meeting Raum steht ein 55′ Surface Hub, worauf unsere App CollaBoard zu Testzwecken installiert ist. Jedes Team hat freien Zugang zum Meeting Raum und wir haben geschaut, wie diese neuen Technologien sich auf unsere Art Meetings abzuhalten ausgewirkt haben.

Interview mit Tamara Wasser (Marketing-Koordinator)

Svenja: Was war dein erster Eindruck vom Surface Hub und  dem CollaBoard?

Tamara: Ich bin total begeistert. Das Surface Hub ist ein cooles Gerät und CollaBoard ermöglicht es uns in Gruppen um das Surface Hub herum zusammenzuarbeiten. Für mich ist das nun Realität, was ich früher in Filmen über die Zukunft gesehen habe.

Svenja: Wie gut kannst du/könnt ihr das Surface Hub und CollaBoard einsetzen?

Tamara: Unser Marketingteam sitzt in München, Berlin, Italien und hier in Bonstetten. Wir verwenden CollaBoard auf dem Surface Hub und Skype for Business laufend, um unsere Meetings abzuhalten. Neue Ideen, fertig gestellte Flyer, Fotos und vieles mehr werden dem Team mit CollaBoard gezeigt. Entscheidungen können sofort getroffen werden. Wir sparen sehr viel Zeit mit dieser neuen Art der Kollaboration.

Svenja: Wie sahen eure Meetings vor dem Einsatz dieser neuen Technologien aus?

Tamara: Je nachdem wie viele Themen zur Besprechung anstanden, konnten sich diese Meetings sehr in die Länge ziehen. Die Teilnehmer brauchen regelmässig Pausen um den «Kopf zu lüften» und Platz für neue Ideen zu schaffen. Die Meetings fanden vorwiegend im Sitzen statt und waren eher passiv. In unserem Fall ist es ausserdem schwierig, alle an einen Tisch zu bekommen. Die Zeit für die Anreise und die Kosten für die Flüge sind in schwindelerregende Höhen geschossen.

Svenja: Wie sehen eure Meetings jetzt aus?

Tamara: Die Meetings wurden viel kreativer. Jeder will am Surface Hub arbeiten, weil es einfach unheimlich Spass macht. Die Meeting Teilnehmer haben auf einmal völlig andere Ideen, sie blühen auf und arbeiten auf eine völlig entspannte, aufmerksame und produktive Weise miteinander, obwohl sie teilweise kilometerweit voneinander entfernt sind. Oft stehen wir gemeinsam vor dem Surface Hub. Wir haben keinen Kosten- und Zeitaufwand mehr für die Anreise und können mehrmals am Tag zusammensitzen, um offene Themen besprechen. Die Zeit, die wir dadurch sparen, ist Gold wert.

Svenja: Haben das Surface Hub und CollaBoard eure Meeting-Kultur stark beeinflusst/vereinfacht?

Tamara: Die Meeting-Kultur hat sich stark verändert. Das Team freut sich auf die Meetings und bringt die neuen Ideen mit Elan, Freude und Begeisterung ein. Typische Brainstormings, wie sie bei uns mindestens einmal die Woche stattfinden, können wir uns ohne CollaBoard und das Surface Hub nicht mehr vorstellen.

Svenja: Welche Vorteile siehst du in CollaBoard und dem Surface Hub?

Tamara: Die besten Ideen kommen im Gespräch mit Menschen, beim Essen oder abends an der Bar. Die Möglichkeit zu haben, diese Ideen sofort, in Echtzeit, mit jedem Kunden, Chef oder Arbeitskollegen auf der ganzen Welt zu teilen, ist einfach genial. CollaBoard erlaubt den sofortigen Start für die Umsetzung. Ich habe die Möglichkeit, mir sofort ein «go» von meinem Chef zu holen, weil ich ihm die Idee in Echtzeit präsentieren kann. Endlich Schluss mit diesen langen Vorbereitungszeiten.

Tamara – Marketing Coordinator

 

Svenja – IBV Marketiér